Schlagwort-Archive: Schmerzensgeld

VI. Zivilsenat des BGH entscheidet insbesondere zu der Beweiserleichterung im § 287 ZPO in Bezug auf die Folgen eines Verkehrsunfalls auf der Straße nach Reutte in Tirol (Österreich) mit historischem Urteil vom 27.2.1973 – VI ZR 27/72 -.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserschaft, wir setzen unsere Urteilsreihe mit historischen BGH-Urteilen fort und stellen Euch heute ein interessantes BGH-Urteil des VI. Zivilsenates zum § 287 ZPO vor. Der VI. Zivilsenat urteilt mit dem nachfolgenden Urteil ganz klar, dass § 287 ZPO … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beweiserleichterung - § 287 ZPO, BGH-Urteile, Haftpflichtschaden, Personenschäden, Urteile, VERSICHERUNGEN >>>>, ZPO § 287 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DAV-Abkommen – Was kam denn eigentlich danach?

Um die „besonderen Vereinbarungen“ von Rechtsanwälten mit diversen Versicherern war es ruhig geworden, nachdem das DAV-Abkommen zum 30.06.2004 aufgekündigt wurde. Aus dem folgende Vorgang, der uns von einem CH-Leser zur Veröffentlichung überlassen wurde, kann man unschwer erkennen, dass es auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Das Allerletzte!, DAV, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Personenschäden, Rechtsanwaltskosten, Unglaubliches, Urteile, Wichtige Verbraucherinfos | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 10 Kommentare

LG München II verurteilt zur Zahlung von Mietwagenkosten auf der Basis des Schwacke AMS (1 O 745/12 vom 21.08.2014)

Hier nach längerer Zeit einmal wieder ein Mietwagenurteil: Das Landgericht München II hat mit Urteil vom 21.08.2014 (1 O 745/12) die Halterin des unfallverursachenden Fahrzeuges zur Zahlung von weiteren Mietwagenkosten in Höhe von 4.238,99 € zzgl. Zinsen verurteilt. Als Schätzungsgrundlage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abtretung, Haftpflichtschaden, Mietwagenkosten, Personenschäden, Urteile, Urteile gegen Fraunhofer, Urteile Mietwagen, Urteile pro Schwacke, Wichtige Verbraucherinfos | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

AG Coburg verurteilt am 21.4.2016 – 20 C 137/16 (22) – die ortansässige HUK 24 AG zur Zahlung restlichen Schadensersatzes und zur Zahlung eines angemessenes Schmerzensgeldes, nachdem sich der bei der HUK 24 AG Versicherte nicht um das Unfallopfer, das er angefahren hatte, gekümmert hat.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserschaft, dass in Coburg beim dortigen Amtsgericht auch gegen die dort ansässige HUK-COBURG entschieden wird, ist zwar selten, aber es kommt vor, wie das nachfolgend dargestellte Urteil vom 21.4.2016 zeigt. Nachfolgend stellen wir Euch hier ein positives Urteil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Haftpflichtschaden, Haftungsteilung, HUK-Coburg Versicherung, Personenschäden, Urteile | Verschlagwortet mit , , , , , , | 10 Kommentare

OLG Naumburg – 2 U 101/13 vom 10.07.2014 – Erheblicher Schmerzensgeldaufschlag wegen des ungebührlich zögerlichen Regulierungsverhaltens des eintrittspflichtigen Haftpflicht-Versicherers

Die Kanzlei Quirmbach und Partner weist auf ein richtungweisendes Urteil vom OLG Naumburg (Sachsen Anhalt) dahingehend hin, dass ein Versicherer mit empfindlichen Strafen mittels Schmerzensgelderhöhung zu rechnen hat, wenn nach einem Verkehrsunfall mit Körperverletzung die Schadenregulierung – vorsätzlich – verzögert. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Haftpflichtschaden | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

BVerfG entscheidet mit Beschluss vom 10.6.2016 – 1 BvR 742/16 – zum von der Kfz-Versicherung behaupteten Mitverschulden eines Rollstuhlfahrers bei einer Kollision mit einem Pkw auf dem Fußgängerüberweg.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser, zwischendurch wollen wir Euch auch einmal Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zu Unfallereignissen bekanntgeben. Sie fragen sicherlich zu Recht, wie das BVerfG über Unfälle entscheiden kann, obwohl dazu doch die ordentlichen Gerichte berufen sind? Wenn Entscheidungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BVerfG-Urteile, Erfreuliches, Haftpflichtschaden, Haftungsteilung, Personenschäden, Urteile, VERSICHERUNGEN >>>> | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 9 Kommentare

LG Gießen verurteilt Axa Versicherung zur Zahlung des im Schadensgutachten aufgeführten Restwertes mit Urteil vom 28.1.2016 – 5 O 212/15 -.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser, von Köln geht es weiter zum Landgericht Gießen. Nachfolgend stellen wir Euch hier ein Urteil aus Gießen zum Restwert gegen die Axa Versicherung vor. Obwohl der BGH bereits höchstrichterlich entschieden hatte, dass dem eintrittspflichtigen Kfz-Haftpflichtversicherer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Axa Versicherung, Haftpflichtschaden, Mietwagenkosten, Personenschäden, Restwert - Restwertbörse, Unkostenpauschale, Urteile | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

OLG München, Urteil vom 21.03.2014 – 10 U 3341/13 – Kfz-Haftpflichtversicherer haftet für fehlerhafte ärztliche Behandlung

Auf eine korrekte Entscheidung des OLG München wird von „Kostenlose Urteile“ hingewiesen. Nicht nur Kfz-Reparaturbetriebe und Kfz-Gutachter, auch Verletzte behandelnde Ärzte sind Erfüllungsgehilfen der Kfz-Haftpflichtversicherer, für deren eventuelle Behandlungsfehler daher der jeweilige Haftpflichtversicherer Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld zu leisten hat. Schmerzensgeld … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Erfüllungsgehilfe, Haftpflichtschaden, Personenschäden, Urteile, VERSICHERUNGEN >>>> | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

AG Halle (Saale) verurteilt Direct Line zur Erstattung der außergerichtlich gekürzten Sachverständigenkosten, verweigert jedoch die weitergehenden Schadensersatzforderungen bei der fiktiven Abrechnung und zum Schmerzensgeld (97 C 608/13 vom 09.12.2014)

Mit Entscheidung vom 09.12.2014 (97 C 608/13) wurde die Direct Line Versicherung AG durch das Amtsgericht Halle an der Saale zur Erstattung der außergerichtlich (rechtswidrig) gekürzten Sachverständigenkosten in Höhe von 349,81 € verurteilt. Die weitergehende Forderung zur fiktiven Abrechnung wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Direct Line, Ersatzteilzuschläge, Fiktive Abrechnung, Haftpflichtschaden, Lohnkürzungen, Personenschäden, Sachverständigenhonorar, UPE-Zuschläge, Urteile, Verbringungskosten, Verti Versicherung, Wertminderung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Gestern BR 20:15 Uhr: Jetzt mal ehrlich – Vom Unfall- zum Versicherungsopfer?

Geschädigte rat- und machtlos!  Namentlich im Fokus, u. a.: HUK-Coburg, Nürnberger Versicherer. Ehemalige Mitarbeiter von Versicherern und Unfallopfer berichten – hervorragend recherchiert – über die Regulierungs-Verschleppungen und Zahlungsverweigerungen von Versicherer innerhalb des GDV und unzumutbaren medizinischen Sachverständigen-Gutachten nach Aktenlage. Vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Das Allerletzte!, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Nürnberger Versicherung, Netzfundstücke, Personenschäden, Unglaubliches, VERSICHERUNGEN >>>>, Wichtige Verbraucherinfos, Willkürliches | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

AG Erkelenz verurteilt den Unfallversursacher direkt zur Zahlung restlichen Schadensersatzes aus Verkehrsunfall, den die eintrittspflichtige Versicherung nur zum Teil reguliert hatte, mit Urteil vom 18.9.2015 – 14 C 35/13 -.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser, hier und heute stellen wir Euch noch ein Urteil zu einem Fahrzeug- bzw. Personenschaden vor, aus dem man unschwer erkennen kann, dass die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung mit ihren Helfershelfern wieder versucht hatte, einen Geschädigten so richtig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allianz Versicherung, Fiktive Abrechnung, Haftpflichtschaden, Haftungsteilung, Nutzungsausfall, Personenschäden, Quotenschaden, Rechtsanwaltskosten, Restwert - Restwertbörse, Sachverständigenhonorar, Unkostenpauschale, Urteile, Wiederbeschaffungswert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

OLG Frankfurt am Main ändert Urteil der Zivilkammer des Landgerichts ab und entscheidet zur Haftungsquote und zu den quotierten Sachverständigenkosten nach einem mitverschuldeten Verkehrsunfall mit Urteil vom 28.1.2014 – 16 U 103/13 -.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser, wir bleiben in Hessen. Von Fulda geht es weiter nach Frankfurt. Nachstehend geben wir Euch hier ein Berufungsurteil aus Frankfurt am Main zur Haftungsteilung, zum Schmerzensgeld und zur Quotelung der Sachverständigenkosten bei einem miterschuldeten Verkehrsunfall … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Haftpflichtschaden, Haftungsteilung, Personenschäden, Quotenschaden, Sachverständigenhonorar, Urteile, VERSICHERUNGEN >>>> | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar